QS-Workshop Qualitätssicherung bei HF-Breitbandmessgeräten: Ringmessungen

07.05. (Sa)
Referenten:    Dr.-Ing. Martin H. Virnich, Dr.-Ing. Dietrich Moldan

In Kooperation mit dem Berufsverband Deutscher Baubiologen VDB e.V.

Bei den in der baubiologischen Messtechnik gebräuchlichen HF-Breitbandmessgeräten gibt es neben der Ermittlung von reinen Summenwerten auch verschiedene Lösungen, gewisse Frequenzbänder wie z.B. GSM 900, UMTS oder DECT separat zu analysieren.

Ein bewährtes Mittel zur Überprüfung der Messunsicherheit von Messgeräten und der Handhabung durch den Benutzer sind Ringmessungen. Hierbei messen die verschiedenen Teilnehmer unter gleichen Bedingungen nacheinander an denselben Messpunkten. Im Vergleich der Messergebnisse miteinander wird offenbar, wie eng diese beieinander liegen bzw. wie breit sie streuen.

Im Rahmen des Workshops werden Ringmessungen für folgende Funkdienste durchgeführt:

  • GSM- und UMTS-Mobilfunk
  • DECT Schnurlostelefon
  • WLAN im Standby und bei laufendem Betrieb
  • DVB-T (terrestrisches Digitalfernsehen)
  • RADARAußerdem wird besprochen, wie Breitbandmessgeräte bei LTE-Mobilfunkmessungen korrekterweise einzusetzen sind und welche Besonderheiten hier beachtet werden müssen.

    Ein weiteres Thema sind Besonderheiten des Verhaltens der Messgeräte bei Messungen von breitbandigen Funkdiensten wie UMTS, LTE, DVB-T und WLAN im laufenden Betrieb.

» Detaillierte Informationen als PDF

» zur Anmeldung

« zurück zur Übersicht