Beratungen und Messungen

Uns erreichen täglich viele Anfragen über Telefon und Mail. Jede Anfrage wird individuell beantwortet. Dies benötigt Zeit. Gerne stellen wir Ihnen unser Wissen und unsere Erfahrung zur Verfügung. Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass wir den Aufwand für unsere Beratungen in Rechnung stellen. 

Beratungen zu geschirmten Elektroinstallationen

Viele BauherrInnen planen heute eine geschirmte Elektroinstallation. Sei es, weil in der Familie bereits gesundheitliche Beeinträchtigungen vorliegen oder aus Vorsorgegründen. Bei einer geschirmten Elektroinstallation wird gezielt durch entsprechende Maßnahmen eine Minimierung und bestenfalls Vermeidung von elektrischen Wechselfeldern hergestellt. Dabei kommen geschirmte Elektrokabel, geschirmte Dosen und Netzabkoppler zum Einsatz. 

Geschirmte Kabel werden während der Produktion mit einem Drahtgeflecht oder einer Aluminiumfolie umhüllt. Diese elektrisch leitfähige Fläche muss durch die Elektrofachkraft an den Funktionspotentialausgleich angeschlossen werden. Erfolgt dies nicht, können später höhere elektrische Wechselfelder ermittelt werden als bei einer ungeschirmten Elektroinstallation. Aus diesem Grunde ist es sinnvoll, im Vorfeld mit dem Elektrounternehmen zu sprechen, welche Erfahrungen für geschirmte Elektroinstallationen vorliegen. Auch wenn Ihr Elektrounternehmen bisher keine geschirmte Elektroinstallation durchgeführt hat, so ist es kein Problem, in einem kurzen Gespräch das Unternehmen auf die notwendigen Dinge hinzuweisen. Scheuen Sie sich deswegen nicht, mit uns bzw. Ihrem Elektrounternehmen diesbezüglich zu sprechen. 

Netzabkoppler ist der fachmännische Begriff für umgangssprachlich Netzfreischalter genannte Bauteile. Die Begriffe unterscheiden sich, da eine Elektrofachkraft unter dem Freischalten eines Stromnetzes etwas anderes versteht. 

Ein Netzabkoppler ersetzt nicht eine Sicherung, sondern wird im Anschluss an die Sicherung für den jeweiligen Stromkreis im Sicherungskasten eingebaut. Sobald der letzte Stromverbraucher auf diesem Stromkreis ausgeschaltet ist, wird automatisch von der biologisch kritischen 50 Hz Wechselspannung mit 230 V auf die biologisch unbedenkliche Gleichspannung mit 230 V umgeschaltet. Wird irgendein Verbraucher auf diesem Stromkreis wieder angeschaltet, so erfolgt automatisch die Umschaltung von Gleichspannung auf Wechselspannung. Dies setzt jedoch voraus, dass Sie hochwertige Netzabkoppler einsetzen, die elektronische Verbraucher wie zum Beispiel Energiesparlampen, LEDs, Staubsauger usw. erkennen. Herkömmliche Netzabkoppler sind preiswerter, haben jedoch ihre Tücken und Probleme für den Anwender.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass beim Einbau von Netzabkopplern ohne vorherige Messungen in etwa 50 % der untersuchten Fälle das elektrische Wechselfeld im Schlafbereich auf unter 1 V/m abgesunken ist. Etwa 40 % der Fälle erfordern das Ausschalten von mindestens einem weiteren Stromkreis, um den Zielwert von unter 1 V/m zu erreichen. Bedingt durch die Dreiphasigkeit der Wechselspannung kommt es bedauerlicherweise bei etwa 10 % der Fälle zu einer Erhöhung !!! der elektrischen Wechselfelder. Hier zeigt sich die Notwendigkeit, unbedingt vor dem Einbau von Netzabkopplern Messungen durchführen zu lassen.

Bei der Planung und Durchführung von geschirmten Elektroinstallationen gibt es einiges zu berücksichtigen, was im Vorfeld einer Auftragsvergabe unbedingt zu beachten ist. Unser Leitfaden zur Errichtung von feldarmen Elektroinstallationen dient als Basis für die Beratung von Ihnen bzw. Ihrem Elektrounternehmen. Die gemeinsam erarbeiteten Positionen werden anschließend zum Bestandteil Ihrer Auftragsvergabe. Denken Sie rechtzeitig an die Planung Ihrer Elektroinstallation und sprechen Sie mit uns die Details ab, denn auch Ihr Elektrofachbetrieb braucht etwas zeitlichen Vorlauf.

Und wenn alle Elektroarbeiten fertig sind, empfehlen wir dringend eine Abnahmemessung durch uns, damit überprüft werden kann, ob die durchgeführten Arbeiten auch fachmännisch ausgeführt wurden. Gerne geben wir Ihnen Informationen zur Auftragsabwicklung von der Anfrage über das Angebot, die Messungen sowie das detaillierte Gutachten.

Beratungen zur Reduzierung magnetischer Wechselfelder

Zwei Isolierflansche mit weißen Rohren oberhalb der Kugelventile in den Fernwärmeleitungen
Zwei Isolierflansche mit weißen Rohren oberhalb der Kugelventile in den Fernwärmeleitungen

Weder Hochspannungsleitungen, Trafostationen oder Erdkabel noch Bahnanlagen lassen sich mit ihrem Standort verschieben – das Gleiche gilt auch für Immobilien. Ergeben sich bei unseren Messungen erhöhte Werte, so beraten wir Sie gerne zu Reduzierungsmaßnahmen wie zum Beispiel zum Einsatz von aktiven Magnetfeldkompensationsanlagen.

Magnetische Wechselfelder können aber auch durch vagabundierende Ströme entstehen. Dies sind Ströme, die auf nicht dafür vorgesehenen Pfaden fließen: auf den Schirmen vom Kabelfernsehen, auf metallischen Rohren der Wasserversorgung oder auf metallischen Rohren der Fernwärme. Hier gilt es, die Pfade durch Messungen zu ermitteln und durch geeignete Maßnahmen, wie zum Beispiel Isolierstücke, zu unterbinden. Einige Beispiele dazu finden Sie in meinen Veröffentlichungen aus 2016 mit dem Titel Kleine Ursache – große Wirkung: magnetische Wechselfelder und ihre Ursachen

Lassen Sie Ihre aktuelle Situation von uns messen, damit ggf. entsprechende Maßnahmen geplant werden können. Gerne geben wir Ihnen Informationen zur Auftragsabwicklung von der Anfrage über das Angebot, die Messungen sowie das detaillierte Gutachten.

Beratungen zu Hochfrequenzabschirmungen

Schlafplatz mit testweise allseitig installiertem Abschirmtextil Swiss Shield Naturell
Schlafplatz mit testweise allseitig installiertem Abschirmtextil Swiss Shield Naturell

Ergeben unsere Messungen von Hochfrequenz, dass erhöhte Belastungen durch Mobilfunksendeanlagen und Radar aus der Umgebung oder schnurlose Telefone und WLAN aus den Nachbarwohnungen vorliegen, so gibt es heute zahlreiche Möglichkeiten, deren Einstrahlung in den Wohnbereich zu minimieren.

Zusammen mit Professor Peter Pauli von der Universität der Bundeswehr in Neubiberg bei München wurden viele hundert Messungen an Baustoffen durchgeführt. Die Ergebnisse sind in dem umfangreichen Buch Reduzierung hochfrequenter Strahlung im Bauwesen: Baustoffe und Abschirmmaterialien veröffentlicht. Dort sind Hinweise zu verschiedenen Funksystemen, die Vorgehensweise zu Anfragen wegen Messungen, die Verarbeitung von Produkten sowie die Ergebnisse der Messungen und Bezugsmöglichkeiten in 16 einzelnen Kapiteln dargestellt.  

Wenden Sie sich bei begründetem Verdacht an uns – wir helfen Ihnen gerne weiter! Gerne geben wir Ihnen Informationen zur Auftragsabwicklung von der Anfrage über das Angebot, die Messungen sowie das detaillierte Gutachten.

Beratungen und Messungen zu Schall

Ein Brummen zog sich durch das ganze Haus einer Ärztin am Starnberger See. Sie suchte wochenlang fieberhaft an jeder Stelle des Hauses. Sie verhielt sich grundsätzlich vorbildlich, führte ein Lärmtagebuch und zeichnete Wetterdaten auf. Sie wurde aber dennoch nicht fündig. Ihre Nerven lagen blank, bis sie uns schließlich mit einer Untersuchung und Analyse von Schallaufzeichnungen beauftragte. Die Ursache: Der Heizungsmonteur hatte fälschlicherweise das Steuerungsgerät mit einem kleinen Trafo an dem neu eingezogenen Kaminrohr aus Edelstahl befestigt. Die 100 Hz Schwingung des Transformators übertrug sich dadurch auf den 9 Meter langen Kamin und nutzte diesen als Resonator. Die schlichte Demontage des falsch montierten Gerätes brachte „Erlösung“. Und fortan war wieder Ruhe im Haus.

Einen absolut ruhigen Punkt zu finden ist gar nicht leicht. Gerne lässt man sich durch das Zwitschern der Vögel oder das Rauschen der Blätter bei Wind begleiten .

Doch Schall kann auch als sehr unangenehm empfunden werden – man spricht dann von Lärm, da dies eine subjektive Beurteilung ist. Objektiv handelt es sich um Schallereignisse, die normalerweise in dB(A) gemessen werden. Wer kennt nicht den tropfenden Wasserhahn, der tagsüber im Alltagsgeräusch untergeht, in der ruhigen Nacht jedoch seine explosive Wirkung entfaltet?

Es ist auch eine Frage des Standpunktes, ob etwas angenehm oder unangenehm ist. Derjenige, der den Radio laut aufdreht, findet es angenehm. Der durch die laute Musik betroffene Nachbar empfindet es möglicherweise als unangenehm, als störend.

Unser Ohr nimmt in der Regel Geräusche oberhalb der Hörschallgrenze wahr. Tiefe Frequenzen unterhalb der Hörschallgrenze können trotzdem von manchen Menschen gehört und von vielen Menschen in Form von Vibrationen wahrgenommen werden. Dies führt so manchen zur Verzweiflung.

Der Mensch ist nun mal keine Maschine und daher sind Bewertungen nach dem dB(A) Maßstab seitens des Gesetzgebers nur das eine. Mit dem Bewertungsfilter dB(C) werden tiefere Frequenzen stärker berücksichtigt. Auf den Menschen wirken jedoch alle Frequenzen und daher wird insbesondere bei der psychoakustischen Analyse und Bewertung auf diese beiden Filter verzichtet und das Signal in seiner vollen Frequenzbreite und Pegelintensität berücksichtigt.

Zur Ermittlung von Schallereignissen stehen neben bekannten Schallmessgeräten auch unsere speziellen Schallaufzeichnungsgeräte zur Verfügung.

Zeichnen Sie die störenden Vorgänge mit unseren Geräten selbst auf. Lassen Sie diese mit hochmoderner Software anschließend psychoakustisch analysieren.

Beratungen und Messungen zu Licht

Spektrum des sichtbaren Lichts an einer KLL Energiesparlampe
Spektrum des sichtbaren Lichts an einer KLL Energiesparlampe

Die Sonne ist unsere natürliche Lichtquelle. An nicht so gut beleuchteten Stellen werden tagsüber bzw. generell nachts künstliche Lichtquellen eingesetzt. Dazu gehören Glühlampen, Halogenlampen, Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen – KLL, LEDs sowie speziell für industrielle Prozesse entwickelte Leuchtmittel.

Heute kommen viele technische Bezeichnungen zum Einsatz, die der Endverbraucher früher nie erfuhr bzw. sich nicht darum kümmerte: Beleuchtungsstärke in Lux, Farbwiedergabeindex RA / RCI oder Farbtemperatur CCT in Kelvin.

In der Regel werden Angaben zum Lichtflimmern verschwiegen. Gerade dieser Punkt ist allerdings sehr entscheidend für die Wirkung des Lichts auf den Menschen. Energiesparlampen und LEDs brauchen zu ihrem Betrieb elektronische Vorschaltgeräte. Diese sind im Sockel des Leuchtmittels integriert. Preiswerte elektronische Vorschaltgeräte sind die Ursache für das Flimmern.

Leider gibt es nur sehr wenige Anbieter, die auf hochwertige Lichtqualität achten und deswegen ihre Bauteile so gestalten, dass die Leuchtmittel kein Flimmern mehr aufweisen. Diese Qualität hat verständlicherweise auch ihren Preis.

Die Farbtemperatur – von warmweiß wie bei einer Glühlampe bis kaltweiß wie bei einer Tageslichtlampe – hat einen entscheidenden Einfluss auf die Produktion des Hormons Melatonin, das den Tag-Nacht-Rhythmus des Körpers steuert. Aus diesem Grunde empfiehlt zum Beispiel die Techniker Krankenkasse, 2 Stunden vor dem Schlafengehen nicht mehr in den Bildschirm eines Mobiltelefons oder Tablets bzw. e-Books zu schauen.

Bei visuell wahrgenommenem Flimmern – Stroboskopeffekt,  aber auch bei nicht mehr wahrnehmbarem Flimmern aufgrund von hohen Frequenzen, können Beschwerden wie Kopf- und Augenschmerzen oder auch verminderte optische Wahrnehmungs- und somit Leistungsfähigkeiten festgestellt werden.

Lassen Sie sich insbesondere vor dem Kauf, aber auch bei vorhandenen Leuchtmitteln für Ihren täglichen Arbeitsplatz beraten und durch unsere Messungen die Qualität ermitteln.

Beratungen und Messungen zu Luftschadstoffen und Schimmelpilzen

Pilzkulturen in zwei Petrischalen - www.umweltmykologie.de
Pilzkulturen in zwei Petrischalen - www.umweltmykologie.de

Räume, in denen Sie sich häufig oder gar täglich aufhalten, sollten raumklimatisch „sauber“ sein. Überlassen Sie hier nichts dem Zufall, es geht um Ihre Gesundheit.

Neben den elektromagnetischen Feldern übt natürlich das Raumklima einen entscheidenden Einfluss auf unser Wohlbefinden aus. Sie können selbst sehr schnell spüren, ob es zu warm oder zu kalt, zu trocken oder zu feucht ist. Schwieriger wird es da schon bei der Beurteilung der Lüftgüte hinsichtlich des Kohlendioxids, das wir ausatmen. Hier führen Messungen zu klaren Aussagen.

Luftschadstoffe durch Ausdünstungen aus Baumaterialien, aus Kleidungen oder durch den Einsatz von Insektenschutzmitteln sind nicht so leicht erkennbar. Am ehesten werden sie durch gesundheitliche Beeinträchtigungen bemerkbar. Aber denken Sie hierbei schon als erstes an diesen Zusammenhang?

Schimmelpilze kann man meist sehen, aber das ist in der Regel nur die Spitze des Eisbergs. Und wenn dann bei gut gemeinter, aber nicht fachgerechter Sanierung die Feuchtigkeit entzogen wird, beginnen die Pilze mit der Produktion von „Nachkommen“, um ihr Überleben zu sichern. Hier ist dringend fachlicher Rat gefragt.

Schadstoffuntersuchungen auf sogenannte Gebäudealtlasten sind sinnvoll, wenn Sie eine Immobilie erwerben oder sanieren wollen.
Sanierungskontrollen nach Wasserschäden und Schimmelbefall zeigen Ihnen, ob die Sanierungen auch mit Erfolg durchgeführt wurden.
Bauphysikalische Messungen dienen der Ursachenermittlung bei Schimmelbefall.
Eine schnelle Hilfe bei Unfällen mit Quecksilber erhalten Sie mittels direktanzeigenden High-Tech Quecksilbermessgeräten.

Lassen Sie Messungen für die oben genannten Aufgabenstellungen durchführen. Wir beraten Sie gerne.

Beratungen und Messungen zu Radioaktivität und Radon

Unsere Geräte zur Messung von Radioaktivität und Radongas
Unsere Geräte zur Messung von Radioaktivität und Radongas

Radioaktivität hat durch Tschernobyl und Fukushima eine neue, unliebsame Bedeutung erhalten. Die Messung von Baustoffen hinsichtlich Radioaktivität ist nur bei begründetem Verdacht sinnvoll.

Weitestgehend unbeachtet ist die hohe biologische Relevanz von Radon. Der Schutz vor Radon ist im Strahlenschutzgesetz geregelt. Das Gesetz sieht verschiedene Maßnahmen vor, um die Gesundheit von Menschen in Gebieten mit hohem Radon-Vorkommen zu schützen. Das Einatmen von Radon zählt neben dem Rauchen zu den größten Innenraumrisiken, an Lungenkrebs zu erkranken. Radon kann aus dem Baugrund durch Undichtigkeiten im Keller in Gebäude aufsteigen und sich dort anreichern. Auf Grund der gesundheitlichen Problematik wurden in Europa und Deutschland "Grenzwerte" festgesetzt, die in Wohn- und Arbeitsräumen nicht überschritten werden dürfen.

Als Richtschnur für eine erhöhte Konzentration von Radon in Innenräumen ist im Strahlenschutzgesetz ein Wert von 300 Becquerel pro Kubikmeter festgelegt. Wird dieser so genannte Referenzwert überschritten, sollen Maßnahmen ergriffen werden, um die Radon-Konzentration im Gebäude zu senken.

Es gelten unterschiedliche Regelungen

Private, bereits bestehende Wohngebäude

Für private, bereits bestehende Wohngebäude können Eigentümer und Bewohner freiwillig Maßnahmen ergreifen, um die Radon-Konzentration im Gebäude zu senken. Das Strahlenschutzgesetz sieht für sie keine Pflicht zum Handeln vor.

Private Neubauten

Für private Neubauten besteht für Bauherren die Pflicht, durch bauliche Maßnahmen weitgehend zu verhindern, dass Radon in das Gebäude eindringen kann.

Werden Gebäude zum Arbeiten genutzt, sind die für die jeweiligen Arbeitsplätze Verantwortlichen verpflichtet, die Radon-Konzentration an Arbeitsplätzen im Keller und im Erdgeschoss zu messen. Beträgt die Konzentration von Radon an diesen Arbeitsplätzen mehr als 300 Becquerel pro Kubikmeter, müssen Maßnahmen eingeleitet werden, um dort die Radon-Konzentration zu senken.
Quelle: https://www.bfs.de/DE/themen/ion/umwelt/radon/regelungen/gesetz.html
Beauftragen Sie uns zur Durchführung von Radon-Messungen vor dem Grundstückskauf und vor der Durchführung weiterer Bauplanungen.

Die Ergebnisse dienen dazu, ein erhöhtes Risiko für Radon in der Raumluft erkennen und geeignete Maßnahmen zum Radonschutz planen zu können. Nach der Strahlenschutzverordnung besteht in den ab 1.1.2021 von den Ländern auszuweisenden „Radonvorsorgegebieten“ die Pflicht, zusätzliche Maßnahmen zum Radonschutz bei Neubauvorhaben einzubeziehen.

Netzwerk

Ein gutes Netzwerk für alle Fälle!
Ein gutes Netzwerk für alle Fälle!

Unser Unternehmen hat sich auf Messungen und Beratungen im Bereich der elektromagnetischen Felder spezialisiert. 

Beim Ermitteln von Ursachen für besondere Schallbelastungen oder seltsame Geräusche, beim Beurteilen von Licht, beim Messen der Radioaktivität bzw. von Radongas und bei Empfehlungen für Schutzmaßnahmen arbeiten wir bei Bedarf in unserem großen Netzwerk mit darauf spezialisierten Kollegen zusammen.

Kunden mit Luftschadstoffen und Schimmelpilzen bedürfen einer größeren und oftmals häufigeren Betreuung. Da wir dies auf Grund unseres Hauptaktionsradius von Südtirol bis Flensburg nur mit hohen Kosten für unsere Kunden realisieren könnten, verweisen wir hierbei gerne auf unser großes Netzwerk und auf kompetente Kollegen in Ihrem regionalen Umfeld. 

Kontaktaufnahme

Schön, wenn Ihnen unsere Ausführungen geholfen haben. 

Interesse, Fragen, Angebot anfordern?  

Bitte kontaktieren Sie uns:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.